Immobilien – innen und aussen

Schaffe, schaffe, Häusle baue: Wohnen in den eigenen vier Wänden

In die eigenen vier Wände ziehen und Miete sparen: Das ist der Traum Vieler. Die Zinsen sind derzeit so günstig wie nie, allerdings steigen so langsam die Immobilienpreise an. Viele Gründe sprechen dennoch für Wohneigentum: Eine eigene Wohnung oder ein eigenes Haus ist eine gute Altersvorsorge. Sprechen Sie Ihre Sparkasse, Volksbank oder Hausbank auf Baufinanzierung an.

Sie leben bereits in Ihren eigenen vier Wänden? Glückwunsch! Doch vielleicht ist die Zeit gekommen, das Haus grundlegend zu sanieren oder renovieren? Möglicherweise müssen Fenster und Türen neu gemacht werden, um energieeffizienter zu wohnen. Sie haben genug von den alten Möbeln und wollen das Innendesign verändern? Kennen Sie aktuelle Wohntrends? – Ein Möbelfachverkäufer oder ein Schreiner können bei kreativer Raumgestaltung hilfreich sein. Heute gibt es unendlich viele Wohnkonzepte und neue Wohnideen – individuell an den Kundenwunsch angepasst. Schlendern Sie doch mal wieder durch das Möbelfachgeschäft Ihrer Wahl.

Betten Stein

Suche nach dem entspannten Schlaf
Betten Stein

Die Zudecke – ob mit Daunen, Fasern oder Naturhaar gefüllt – sorgt für angenehme Wärme im Bett. Auch hier sind die Möglichkeiten vielfältig – eben individuell. Deshalb ist die persönliche Beratung sehr wichtig. Im Gespräch miteinander wird die beste Lösung für den Einzelnen gesucht und gefunden. Für alle richtig gibt es genauso wenig wie falsch.

Generell sorgen Rost, Matratze, Zudecke und Kissen zusammen für einen entspannten Schlaf, sofern sie individuell auf den einzelnen Schläfer abgestimmt sind. Rost, Matratze und Kissen sollten den Schläfer so unterstützen, dass Muskulatur und Wirbelsäule entspannen können. Ob Kaltschaum, Taschenfederkern oder Latex hängt neben der persönlichen Wärmeentwicklung auch vom Bettgestell ab.

Zu welchen Füllungen wird bei Kissen geraten?

Kissen sind unser individuellster Artikel. Federkisssen kann man am besten „knautschen“ und die Füllmenge den persönlichen Wünschen anpassen. Faserkissen sind gut zuhause waschbar und dadurch sehr hygienisch. Schurwoll- oder Rosshaarkissen stützen gut und vermindern das Schwitzen am Kopf. Nackenstützkissen aus Latex, Visco- oder Kaltschaum entlasten die Halswirbelsäule sehr gut, werden aber oft als zu „statisch“ empfunden. Auch hier ist individuelle Beratung ein Muss, um sich nicht zu „verkaufen“.

Welche Kissenformen sind derzeit im Trend?

Schwer feststellbar, doch sicher ist, dass die Größe 40 auf 80 Zentimeter zunimmt und orthopädische Nackenstützkissen immer weiter verbreitet sind, weil auch Beschwerden in diesem Bereich häufiger sind. Beim Kauf eines Kissens gewinnt die nachträgliche Anpassungsfähigkeit durch Einlegeplatten oder die Möglichkeit, Füllung zu entnehmen oder zu ergänzen an Bedeutung. So kann sich das Kissen an den Schläfer anpassen und nicht umgekehrt. Auch hier berät der Fachmann gerne und individuell.

Text und Bild © Betten Stein

Schreinerei Hoffmann

In welchem Zusammenhang stehen Zirbenholz und gesunder Schlaf?
Schreinerei Hoffmann

Es ist nachgewiesen, dass die ätherischen Öle der Zirbe eine sehr harmonisierende Wirkung auf den Körper haben. Wer in einem Zirbenbett schläft, fühlt sich morgens erholter, gesünder und leistungsfähiger als je zuvor. Denn das Zirbenholz beruhigt Körper, Seele, Geist und Ihren Herzschlag und lässt Sie mehr innere Ruhe und Gelassenheit spüren. Zudem wirkt Zirbenholz abweisend auf Motten und Bakterien, diese siedeln sich nicht in der Umgebung des Holzes an.

Was sind die Trends für Schlafzimmermöbel?

Viele unserer Kunden lieben die Kombination moderner Elemente mit Landhauselementen. So ist beispielsweise unser innovatives Gleitschiebetürsystem der Marke „raumplus“ in Aluminium und Glas inklusive einer Vielzahl von Füllungen auch in Holz eine hervorragende Ergänzung zum individuell gefertigten Massivholzbett.

Welche Holzarten werden denn außer Zirbe noch bevorzugt?

Zirbenholz – die Königin der Alpen – liegt aufgrund der vielen positiven Eigenschaften stark im Trend. Wer es schlichter oder dunkler möchte, wählt vorzugsweise andere heimische Hölzer wie etwa Eiche, Nussbaum oder Kirschbaum.

Text und Bild © Schreinerei Hoffmann

Matratzentraum

Eine ausgeruhte Nacht, gibt Kraft für den Tag!
Matratzentraum

Für einen gesunden Schlafplatz ist die Matratze nicht einfach nur eine Unterlage. Sie muss viele Kriterien erfüllen und sich an Ihren Bedürfnisse anpassen. Neben Ergonomie, Punktelastizität und Stützkraft sind Klima-Austausch und Festigkeit für Ihr Wohlbefinden sehr wichtig.

“Schlaf schenkt Erholung” – Lassen Sie sich bei Matratzentraum Ihren individuellen Schlafplatz für einen erholsamen Schlaf zusammenstellen. Denn nur wenn der Schlafplatz Ihren ergonomischen und orthopädischen Anforderungen entspricht, können sich Körper und Geist regenerieren und lässt Sie den Tag erholsam genießen.

Text und Bild © Matratzentraum

Mannuss

Sitzen Sie gut?
Mannuss

Mannuss bietet professionelle Beratung rund um den Stuhl und das Sitzen.

„Wir haben eine große, innovative Auswahl an Stuhlmodellen, die Sie bei uns in Ruhe ausprobieren und vergleichen können.“

Dabei lernen Sie mehr über Ihre Sitzgewohnheiten und erfahren mehr über Ergonomie, Produktqualität, Nachhaltigkeit und Ästhetik der verschiedenen Stuhlmodelle.

Mannuss bietet Ihnen individuelle Lösungen für Chefzimmer, Klein- und Großraumbüros. Für den Empfang- und Wartebereich. Auch einzelne Besprechungstische oder auch große Konferenzanlagen sind mit Mannuss und deren Partnern nach Ihren Wünschen realisierbar.

Auch Großraumbestuhlungen für z. B. Mehrzweckhallen, Gemeindezentren und Kantinen gehören zum Portfolio. Für den technischen Arbeitsplatz wie Labore und ESD-Bereiche hat Mannus auch die ergonomisch richtigen Sitzgelegenheiten. Möbel für den Loungebereich, sowie Mittelzonenkonzepte und Stehtische ergänzen das Sortiment.

Text und Bild © Mannuss

Möbel Völkle

Boxspringbetten - Ein hoch auf den Komfort
Möbel Völkle

Als Verbindung aus Komfort, Design und Funktionen bestehen Boxspringbetten aus zwei oder drei Liegekomponenten und einem Kopfteil. Der Unterbau, die sogenannte Box, übernimmt die unterstützende Funktion und beinhaltet bei einem hochwertigen Bett immer einen Federkern. Darauf befindet sich die Liegematratze, welche einen Taschenfederkern besitzt und immer individuell auf die Bedürfnisse des Nutzers/der Nutzer abgestimmt wird.

Beim Drei-Komponenten-System bildet der Topper als sogenannte Komfortschicht den Abschluss. Dieser kann dann je nach Körpertyp zur noch besseren Lagerung beitragen und verhilft zu einem besonders soften Liegegefühl. Ein weiterer Komfort-Vorteil ist der hohe Ein- und Ausstieg. Er macht aus dem Bett nicht nur optisch einen Hingucker, sondern erfüllt auch praktisch seine Funktion. Darüber hinaus sorgen die große Auswahl an Designs und die variantenreiche Ausstattung für die persönliche Note.

Text und Bild © Möbel Völkle

LEZ Energie

FÖRDERCHECK und FÖRDERSERVICE
LEZ Energie

In Deutschland gibt es über 6.000 Förderangebote für Wohnhäuser, Mietwohngebäude, kommunale Einrichtungen und Gewerbeanlagen – Zuschüsse oder besonders günstige Darlehen. Viele davon in Ihrer Nähe. Der LEZ Förderservice hilft Ihnen, diese zu finden – einfach und schnell.

Noch nie war es so einfach, Fördergelder zu beantragen. Jetzt die Checkliste zum Förderservice Heizungsmoderni-sierung anfordern und zusammen mit dem Heizungsangebot (oder Heizungsangebot von der LEZ erstellen lassen) beim LEZ Förderservice einreichen oder unser LEZ Förderberater übernimmt die komplette Abwicklung für Sie – entscheiden Sie selbst.

Text und Bild © LEZ-Energie

Küche & Co Pforzheim

Smarthome und die intelligente Küche
Küche & Co Pforzheim

Entdecken Sie die vielen Möglichkeiten der intelligenten Küche: Schauen Sie doch einfach während des Einkaufs via Smartphone mal kurz in Ihren Kühlschrank. Fehlt noch was? Integrierte Kameras geben die Antwort. Intuitiv und komfortabel – Die vernetzte Haushaltstechnik ermöglicht Ihnen ein neues Gefühl von Freiheit, Komfort und Sicherheit.

Stecken Sie Ihr Haus in die Westentasche und steuern Sie Ihre Haustechnik über Ihr Smartphone – egal wo Sie gerade sind.

Nach Schätzungen von Experten werden bis 2020 circa fünf Millionen Haushalte in Deutschland über Smart Home Technologie verfügen. Doch was hat es mit Smart Home tatsächlich auf sich? Welche Nutzten bringen vernetzte Haushaltsgeräte?

Das Grundprinzip von Smart Home lässt sich schnell auf den Punkt bringen: Verschiedene elektrisch betriebene Geräte im Haushalt werden miteinander über WLAN verbunden und können auf diese Weise nicht nur untereinander kommunizieren und mitdenken, sondern vor allem auch von jedem beliebigen Ort aus gesteuert werden.

Von A wie Abzugshaube bis Z wie Zentralheizung: Per App lässt sich die Kaffeemaschine anstellen, die Heizung hochdrehen oder auch der Füllstand der Waschmaschine überprüfen – ohne dass der Nutzer sich in seinen eigenen vier Wänden aufhalten muss. Der Haushalt von heute denkt mit, spart Zeit und ist von unterwegs aus einfach bedienbar.

Schon das Beispiel des frisch aufgebrühten Kaffees beim ersten morgendlichen Betreten der Küche klingt zweifellos verführerisch. Doch ein Smart Home kann weit mehr als das. Mithilfe moderner Smart Home Systeme können unter anderem das Raumklima flexibel reguliert, die Beleuchtung ein- und ausgeschaltet, Jalousien heruntergelassen beziehungsweise heraufgezogen und Lautsprecher bedient werden.

Text und Bild © Küche & Co.

Holzland Woll

Bodenbeläge, passend zum Einrichtungsstil
Holzland Woll

Die Gestaltung eines Raumes beeinflusst maßgeblich die Stimmung und Wohnsituation. Durch ein harmonisches Raumkonzept, in dem Türen, Wände, Decken und Boden aufeinander abgestimmt sind, wird die Stimmung erheblich verbessert.

Jedes Gewerbeobjekt und jedes Zuhause verfolgt einen anderen Einrichtungsstil und genau aus diesem Grund bietet HolzLand Woll Ihnen eine große Auswahl an unterschiedlichen Bodenbelägen an.

Beeinflussen Sie von Anfang an das Ambiente in Ihren Räumen und schaffen Sie so eine Wohlfühlatmosphäre. Das Boden-Sortiment reicht von Laminat, Massivholzdielen, Parkett und Kork bis hin zu Vinyl und benötigtem Zubehör für das Verlegen sowie die Pflege und Werterhaltung Ihres neuen Bodens. Je nach Einrichtungsstil – ob klassisch oder modern, ob für Gewerbeobjekte oder für das Eigenheim – gibt es ganz unterschiedliche Bodenarten. Bei HolzLand Woll finden Sie mit Sicherheit genau den Boden, der Ihnen und Ihren Vorstellungen entspricht!

Text und Bild © Holzland Woll

Mergl Kachelofenbau

Kaminöfen - knisternde Romantik und das Gefühl von Geborgenheit
Mergl Kachelofenbau

Der Kaminofen – sein Sichtfenster setzt das flackernde Feuer eindrucksvoll in Szene, ein wahrer Hochgenuss für das Auge und die Seele.

Zudem ist ein moderner Kaminofen ein sehr sparsamer Wärmespender. Seine behagliche und wohngesunde Wärmestrahlung erfüllt in kürzester Zeit den gesamten Wohnraum. So entsteht ein angenehmes Raumklima bei geringem Heizaufwand.

Das spart Zeit, Energie, Geld sowie Raum: Denn ein Kaminofen ist im Gegensatz zu einem Kachelofen oder Kamin platzsparender. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass ein Kaminofen im Falle eines Umzuges problemlos abgebaut und mitgenommen werden kann.

Je nach Bauart kann so ein Kaminofen die Wärme schneller abgeben, auch lange Zeit speichern oder überschüssige Wärme über einen Wasserwärmetauscher in das Heizsystem des Hauses einspeisen. Wir haben solche Öfen in unserem Sortiment.

Text und Bild © Mergl Kachelofenbau

Mohrlang

Jeder Wintergarten ist ein Unikat
Mohrlang

An sonnigen Wintertagen. Dann, wenn die wärmeren Frühjahrstage kommen. An lauen Sommerabenden oder regnerischen Herbsttagen – Wintergärten und Glasanbauten sind offene und lichtdurchflutete Lebensräume. Die Terrasse, die zu jeder Jahreszeit bewohnt werden kann, die Verlängerung des Reihenhauses, die attraktive Verbindung zwischen Wohnhaus und Garten, der Balkon, der jetzt auch während der kalten und regnerischen Tage genutzt werden kann.

Jeder Wintergarten ist ein Unikat und so individuell wie sein Besitzer. Während der anspruchsvollen Planung steht Ihnen Mohrlang kompetent zur Seite und wird Sie mit Praxiserfahrung und interessanten Innovationen begeistern.

Firma Mohrlang realisiert Ihren Wintergarten in Pforzheim und Umgebung!

Text und Bild © Mohrlang

Gartencenter Streb

Gut geschützt durch den Winter!
Gartencenter Streb

Nicht nur Weihnachtsgeschenke werden langsam aber sicher verpackt – auch die Lieblinge im Garten bekommen nun wärmende sowie schicke Umhüllungen verpasst, damit sie den Winter unbeschadet überstehen.

Es gibt keine allgemeine Regel, wie viel Frost eine Pflanze verträgt – vielmehr führen viele unterschiedliche Maßnahmen zum richtigen Überwintern Ihrer Pflanzen. Jetzt ist die optimale Zeit, sich diesen wichtigen Vorbereitungen zu widmen.

ROSEN
Rosen müssen im Bereich der frostempfindlichen Veredelungsstelle geschützt werden.
Dazu schaufeln Sie einen ca. 20 cm hohen Haufen aus Gartenerde oder Kompost um die unteren Zweige an. Achten Sie darauf, dass die Veredelungsstelle gut abgedeckt ist. Als Kronenschutz aller Rosenarten dient am besten luft- und feuchtigkeitsdurchlässiges Material wie Wintervlies oder Jutegewebe. Sie können aber auch ganz traditionell mit Tannenreisig arbeiten, welches Sie zwischen die Zweige stecken.

Topf- und Kübelrosen überwintern am besten im Haus an einem kühlen Ort. Ist das nicht möglich, kann die Rose auch nah an der Hauswand oder in einem geschützten Eck überwintern. Umwickeln Sie den Topf mit Noppenfolie und anschließend z.B. mit einer Jutematte. Achten Sie darauf, dass beim Gießen an frostfreien Tagen überschüssiges Wasser gut abfließen kann.


IMMERGRüNES
Immergrüne Sträucher wie z.B. Buchs (Buxus) oder Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) müssen auch im Winter gegossen werden. Was sich bei Frost extrem schwierig gestaltet. Gießen Sie vor dem ersten Frost den Wurzelballen kräftig und bedecken die Erde anschließend mit Rindenmulch. An frostfreien Tagen können Sie immer mal wieder wässern. Wenn sich die Blätter einrollen, ist das ein Zeichen von Wassermangel.


BäUME
Erste wichtige Regel: Schneiden Sie Baumkronen erst im Frühjahr zurück. Folien sind für den Schutz von Kronen ungeeignet, da sich darunter Kondenswasser bildet und sich die Wärme staut. Die Stämme von Jungbäumen und Obstgehölzen sollten vor Frost geschützt werden, um Frostrisse zu vermeiden. Dafür bieten sich Kokos- oder Strohmatten an. Auch ein Kalkanstrich ist empfehlenswert. Die weiße Farbe reflektiert das Sonnenlicht. Somit wird verhindert, dass sich die Rinde zu sehr erhitzt und dadurch Frostrisse entstehen. Als Insektenschutz können zusätzlich Leimringe angebracht werden.


KüBEL- UND TOPFPFLANZEN
Kübelpflanzen, die im Winter nicht in Haus oder Garage umziehen, können durch verschiedene Maßnahmen, sogar durchaus dekorativ, verpackt werden – und somit über den Winter einen geschützten Platz vor der Haustür oder auf dem Balkon einnehmen. Sie können Kokosmatten oder Jute-Filz verwenden, um das Gefäß in einer ersten Schicht zu isolieren. Anschließend umwickeln Sie alles nochmals mit Rindenholz- oder Weidematten. Sehr ansprechend wirken Jute-Übertöpfe, die mit einem hübschen Band oder Kordel verknotet nicht nur schick aussehen, sondern auch entsprechend windgeschützt sind. Stellen Sie den Topf zusätzlich noch auf z.B. eine Styroporplatte, um ihn gegen Bodenfrost zu schützen. An frostfreien Tagen kann auch im Winter gegossen werden.


WURZEL / JUNGPFLANZEN
Pflanzen, die Sie erst kürzlich im Herbst gesetzt haben, konnten noch kein stabiles Wurzelwerk bilden, um sicher über den Winter zu kommen. Hier ist es wichtig, zum einen größere Pflanzen mit einem Stützpfahl vor ungemütlichen Winden zu sichern und Stämme mit Isolationsmaterial zu umwickeln. Zum anderen sollten Kokosscheiben oder Kokosmatten zum Einsatz kommen, die um die Pflanze direkt auf den Boden gelegt werden. Darüber häufen Sie zusätzlich eine dicke Schicht Herbstlaub an.

Nicht alle genannten Sorten sind dauerhaft im Gartencenter erhältlich. Wir helfen gerne bei der Auswahl.

Schwimmbad Henne

Individuelle Whirlpoolanlagen im Wellnessraum
Schwimmbad Henne

Warmes Wasser und die wohltuende Wirkung unterschiedlicher Massagedüsen – pure Entspannung beim Bad in einem Whirlpool

Ob ein portabler Whirlpool im Garten aufgestellt oder teilversenkt, oder eine individuelle Whirlpoolanlage mit Überlaufrinne im Wellnessraum, wir können Ihnen die unterschiedlichen Möglichkeiten im unserer Ausstellung aufzeigen.

Gartenwhirlpools in kompakter Bauweise mit integrierter Technik und mit verschiedensten Massagedüsen in ergonomisch geformten Sitzen und Liegen sind einfach aufzustellen und werden mit dem Gartenschlauch befüllt.

Beim Einbauwhirlpool ist ein wichtiger Aspekt die Wasseraufbereitung, die für kristallklares Wasser und ungetrübten Badespass sorgt. Die Anlagentechnik der Marke sopra ist hierfür perfekt aufeinander abgestimmt. Bei Whirlpools mit Überlaufrinne ist entsprechend Platz für die Überlauftechnik (Schwallwasserbehälter) mit einzuplanen.

Besuchen Sie uns, wir beraten Sie gerne!

Text und Bild © Schwimmbad Henne

Händler zum Thema Immobilien – innen und aussen

Entdecken Sie Neuheiten an Küche, Schlafzimmereinrichtung, Schrank, Bett mit Gestell und Rückenschonender Matratze und ergonomischem Lattenrost oder modernes Besteck. Mit einem neuen Polster schaffen Sie ein neues Wohlfühlambiente in Ihrem Wohnzimmer. Mit Stoffen oder neuen Vorhängen können Sie einen neuen Look zaubern. Oder gönnen Sie sich für Ihr Arbeitszimmer einen neuen Bürostuhl oder einen Steh-Sitz-Tisch, um Ihre Bandscheibe zu entlasten.

Viele Frauen träumen von einer neuen Küche: Einem Induktionskochfeld, intelligentem Backofen und Wassersparendem Geschirrspüler. Die meisten Männer hingegen träumen von einem Webergrill im Garten.
Licht in der Wohnung schafft Gemütlichkeit – gerade in Zeiten, in denen draußen nicht genug davon da ist. Wenn das Tageslicht zu schwach ist als Lichtquelle, müssen andere Helfer ran: Eine Tischleuchte erhellt das Nötigste. Flackerndes Licht von Kerzen, Windlichtern oder aus dem offenen Kamin schafft romantisches Flair.
Dekor aller Art macht das Heim zu einem Zuhause. Farbenfrohe und flauschige Teppiche schaffen Strukturen und Gemütlichkeit.
Egal, was Sie im oder rund ums Ihr Immobilien machen: Hauptsache, Sie fühlen sich wohl!